StB WP Dr. Hans Kötzner

Alt-Eschersheim 67
60433 Frankfurt

Telefon: 069 677 26 216
Telefax: 069 677 26 217
VU8bA9Zu8mo5yA5J@GuxE3YUViRUZe2ci6Fah.com

Wirtschaftsprüfung, Sanierung, Umwandlung, Kostenrechnung

 

  • Optimierung Ihrer persönlichen Steuerbelastung und Schutz vor Steuerrisiken
  • Unternehmen kaufen, verkaufen, umstrukturieren, umwandeln oder sanieren
  • Investitionsplan als objektivierter Entscheidungsnachweis
  • Finanzplanung und Investitionsanalyse -Liquidität schafft die Voraussetzung für die Erfüllung der Zahlungsverpflichtungen. Dabei kommt es auf die Abstimmung zwischen Ein- und Auszahlungen an. Die Finanzplanung beinhaltet neben dem Liquiditätserhalt auch die Funktion den zukünftigen Kapitalbedarf aufzuzeigen. Die zentrale Bedeutung der Finanzplanung besteht darin, die Investitionspläne und Rentabilitätsüberlegungen mit der Kapitalaufbringung und der Liquiditätslage dauerhaft und kontinuierlich in Einklang zu wissen. Die Investitionsanaylse untersucht Art und Zusammensetzung des Vermögens und die Dauer der Vermögensbindung. Neben der Umsatzrendite der Produkte und Dienstleistungen des Angebots entscheidet für den erwarteten Kapitalbedarf einhergehend mit der finanziellen Stabilität des Unternehmens die Geschwindigkeit, mit der die Vermögensteile umgesetzt und in Liquidität verwandelt werden
  • Kostenrechnung -Eine funktionsfähige Kostenrechnung schützt vor Kalkulationsfehlern und verhindert Folgeschäden. Wir Steuerberater richten bei Bedarf ein Kostenrechnungssystem ein. Die beiden wichtigen Bausteine sind die Betriebsabrechnung durch Erfassen und Verteilen der Kostenarten auf die einzlenen Betriebsbereiche, den Kostenstellen, sowie die Kalkulation der einzelnen Produkte und angebotenen Leistungen zur Findung der kurzfristigen oder langfristigen Preisuntergrenze oder den Deckungsbeitrag für die fixen Bereitschaftskosten. Dynamische Kostenrechnungen ermitteln die voraussichtlich anfallenden Kosten als Grundlage für die betrieblichen Dispositionen und Entscheidungen oder dienen der Feststellungen von Planabweichungen der Istkosten von den Sollkosten. Dadurch gelingt das Aufdecken von Ursachen von Fehlleistungen und die Ortung und Zuweisung der Fehler etwa zum Planungs- oder zum Produktionsbereich.
  • Zielvorgaben und Controlling -Die Unternehmensleitung gibt häufig Zievorgaben in Form von Kennzahlen oder in prozentualen Veränderungen des Umsatzes oder anderer Parameter vor. Das Controlling beschäftigt sich damit, ob die Unternehmensentwicklung den Zielvorgaben folgt. Hierzu braucht man periodisch (monatliche) aktuelle Daten zur Unternehmensentwicklung durch betriebswirtschaftliche Auswertungen. So können Fehlentwicklungen frühzeitig erkannt und Auswirkungen einzelner Maßnahmen analysiert werden. 
zurück